Do Khyi Fell und Farben

Fell und Farben gemäß Standard des FCI

Das Fell des Do Khyi umfasst lediglich 3 Grundfarben, einfarbig Schwarz einfarbig Rot zweifarbig (Schwarz mit roten Markenabzeichen) Die Farben sollten intensiv und möglichst rein sein. Weiße kleinere Abzeichen an Brust und Zehenspitzen sind erlaubt.

Die Länge des Fells ist im FCI-Standard mit Stockhaar bis Langstockhaar festgeschrieben.

Der typische Stockhaar/Langstockhaarvertreter ist der Deutsche Schäferhund!

Wie auch beim Deutschen Schäferhund gibt es Kurzhaar-Do Khyi und Langhaar-Do Khyi.

Diese sind genau wie beim Deutschen Schäferhund nicht standardgemäß!

Zum besseren Verständis hier die optische Zuordnung:
Do Khyi in der Farbe einfarbig Schwarz Hier eine Do Khyi im Farbschlag einfarbig schwarz in standardgemäßem Langstockhaar.

Diese Hündin ist von hochreiner, tiefpigmentierter Farbe und hat bis auf ein kleines weißes Mal an der Brust keine weiteren Abzeichen

Do Khyi in der Farbe einfarbig Dunkelgold Die nächste Hündin zeigt ein gut auspigmetiertes kräftiges Rot (Gold) in standardgemäßem Stockhaar.

Vollfarbig rote Do Khyi haben nicht selten eine dunkelgraue Unterwolle (Winterfell) wodurch diese Hunde im Winter dunkler als im Sommer sind.

Do Khyi in der Farbe Black & Tan Dieser Do Khyi Rüde zeigt den Farbschlag Schwarz-Loh auch international Black and Tan genannt in standardgemäßem Stockhaar.

Das Schwarz sollte wie hier von tiefer Farbe sein, mit möglichst schwarzer Unterwolle.

Das Rot an den Marken (Läufe,Brust,Rute und Gesichtspartien) sollte möglichst dunkel und leuchtend Rot sein.
Neben den drei Grundfarben gibt es noch 3 weitere, nicht eigenständige Farbschläge.

Diese Farben werden duch ein spezielle Gen verursacht, welches die 3 Grundfarben lediglich auffhellt.

Do Khyi in der Farbe einfarbig Blau So wird aus einfarbig Schwarz einfarbig Grau, was offiziell als Blau (International Blue) bezeichnet wird.

Auch hier gilt, das Blau sollte ohne zuviel Weiß, und ohne Einfärbung von bräunlichem oder rötlichem Schimmer sein.

Dieser Welpe wird übrigens langstockhaarig.
Do Khyi in der Farbe Hellgold Aus einfarbigem Rot (Gold) wird durch das auffhellende Gen Hellrot (international Lightgold).

Nur in den Varianten Stockhaar und Langstockhaar zeigt der Do Khyi die für ihn rassetypische abstehende Mähne.

Beim langhaarigen Do Khyi ist das nicht möglich, da das Fell nicht genug Substanz hat um zu stehen.
Do Khyi in der Farbe Blue & Tan Aus Schwarzloh (Black and Tan)wird durch die Aufhellung zu Blauloh (International Blue and Tan)

So schön diese aufgehellten Farbschläge auch sind, sollte man vor allem als Züchter bedenken, daß die Aufhellung auch immer, besonders in der mehrfachen Aufhellung, einhergehen mit einem Strukturverlußt der Haaroberfläche.

Neben diesen Standardfarben gibt es leider immer öfter, insbesondere in Amerika, Farben, die nicht Standardkonform sind.

Hier tauchen Fehlfarben auf, wie z.B. Leberfarben (Liver) Weiß (White) Gestromt (Brindle) Sattelfarbige (Saddle) aber auch undefinierbare Farben, wie das nebenstehende Beispiel aus Osteuropa zeigt.

Auch die Länge des Fells nimmt dramatisch zu.

Die Farben und die Länge lassen auf Einkreuzung anderer Rassen schließen. Daher sollten solche Hunde nicht zur Zucht verwendet werden.

Leider berücksichtigen immer weniger Richter die Forderung des internationalen Standards, wonach die Qualität der Fellbeschaffenheit einer Quantität der Fellmenge vorgezogen werden soll!
zum Index